Das große Wiedersehen nach einem Jahr! Welcome home Max!

Endlich wieder da…

Leider komme ich erst heute dazu, fast 4 Monate später, Euch von dem tollen Wiedersehen mit meinem Sohn zu erzählen. Mein Sohn hat ein Jahr lang in Amerika die Highschool besucht und dort in einer Gastfamilie gelebt.

Vorher hatte ich wirklich wirklich keine Zeit davon zu erzählen, denn ich musste meinen Sohn den ganzen Tag verliebt anhimmeln.

Auch wenn ich vor einem Jahr bei der Verabschiedung am Flughafen dachte, dass ich sterben muss und ich mich nicht daran erinnern kann, jemals so sehr geweint zu haben, finde ich es immer wieder grossartig, dass er diesen mutigen Schritt gegangen ist und jede einzelne Träne hat sich für dieses unbeschreiblich tolle und emotionale Wiedersehen gelohnt.

Am morgen unseres Wiedersehens bekam ich diese schöne sms von seiner Gastmutter:

“Good morning Tini …well I have already had tears….I gave your son a key to our home, it´s always his home now… and his family… thanks again for sharing your son…. he is a young man now!”

Unser Wiedersehen….

Ein ganzes Jahr lang hatte ich mich auf diesen Moment gefreut. Ein Jahr lang malte ich es mir immer wieder aus, wie es sein wird, wenn sich die Tür am Flughafen öffnen wird und ich meinen über alles geliebten Sohn endlich wieder in den Arm nehmen kann. Und dann war einfach alles noch viel viel schöner…..

 

 

Ich weiß nicht mehr, ob ich bei der Verabschiedung oder vor lauter Freude beim Wiedersehen mehr geweint habe. Allerdings weiß ich ganz genau, dass wir alle so so glücklich sind, dass er wieder da ist. Wir waren alle total geflasht, ihn wiederzusehen und er kam einfach mal mindestens 10 cm größer zurück. Unglaublich. Man lässt sein Kind gehen und bekommt einen jungen Erwachsenen zurück.

 

Das hier hat mein Sohn nach seiner Rückkehr aus Amerika auf Instagram gepostet:

“Today exactly one year ago I left Germany to become a foreign exchange student in the USA for almost a year. This was probably one of the best decisions I have ever made and I am really thankful for all the people and of course for all the memories! This experience really changed me in a lot of different but positives ways but especially in the way how I think about other people!”

Es ist so schön, dass Du wieder da bist und ich genieße jeden Augenblick mit Dir…..

“Zwei Dinge sollten Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel!”                                         (Johann Wolfgang von Goethe)

 

Herzliche Grüße

tinibusch ♡

P.S: An dem Tag hatte ich übrigens auch noch Geburtstag. Ich habe noch nie in meinem Leben so ein tolles Geburtstagsgeschenk bekommen.

 

 

 

9 Responses

  1. Toller Post, da wird man wirklich beim Lesen schon ganz sentimental 🙂
    Als ich mein Auslandssemester auf Bali gemacht habe, kamen mich meine Eltern über Weihnachten besuchen. Als sie ankamen waren wir gerade noch in Malysia unterwegs, wir konnten wegen dem Visum erst nach Ihrer Ankunft wieder einreisen. Daher habe ich sie nach meiner Ankunft auf Bali dann kurzerhand überrascht. Ich bin früh morgens mit dem Roller zu Ihrem Hotel gedüst und hab mich zum Frühstück ins Restaurant geschlichen. Die Gesichter der beiden werde ich wohl nie vergessen. Und meine Mutter hatte letztens zu Ihrem 60. Geburtsag gesagt, dass dies einer der schönsten Momente in Ihrem Leben gewesen sei… Mütter 😉

    1. Auslandssemester auf BALI??????? Wie toll ist das denn bitte? Ich liebe Bali? Was hast Du denn dort studiert? Das ist ja grossartig! Und die Geschichte mit Deinen Eltern finde ich richtig cool. Und ich freue mich riesig, dass Du meinen Blog besucht hast.
      Kuss Tini ♡

      1. Oh irgendwie ist die Mail zu der Antwort im Spam gelandet und ich habe es eben erst entdeckt 🙈 Ich hab dort ein Semester BWL/Wirtschaft gemacht. Die Studis waren aber bunt gemixt. Hatten auch Sportstudenten dabei. Das nimmt man auf Bali nicht so genau ; ) Ja, war schon ein großartige Zeit 🙂

  2. Boah, Tini, wenn Du mich jetzt sehen könntest!
    Mir kullern die Tränen über die Backen, weil ich mich so gut an Deine emotionalen Erzählungen erinnere, das Video nun sehe und den Text dazu lese.
    Wahnsinn, das Gefühl des Wiedersehens muss einfach der totale Wahnsinn sein. Ich bin gespannt, ob ich das auch einmal erleben werde. Wenn ja, werde ich definitiv an Dich denken! 🙂
    Dicken Drücker,
    Anja

    1. Ich muss auch immer wieder weinen, wenn ich es mir ansehe. Und in Wirklichkeit war es noch viel viel emotionaler, denn ich habe nicht erst geweint, als mein Sohn endlich raus kam sondern schon Stunden vorher immer wieder weil ich mich soooooooooo schlimm doll gefreut habe wie noch nie zuvor. Und ja, ich bin tatsächlich mega stolz, dass er das gemacht hat. Und ich geniesse es jetzt so sehr, ihn wieder bei mir zu haben. Herzliche Grüße tini ♡

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr aus Tinis Blog ...

Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on email
Share on facebook